Internationales Kräftemessen mit französischem Charme

Sonntag morgen 6 Uhr. Strömender Regen. Oh, was bringt wohl der Tag? Unser Ziel das französische Städtchen Rixheim liegt in der Nähe von Mulhouse. Die Strassen menschenleer, wen wundert’s bei diesem „Schiff“. Siebzig Minuten zeigt das Navi an. Ankunftszeit: 08:45 Uhr.

Mit seinem französischem Charme begrüsst uns der Speaker Alexis Laib. Eine Fahrerin unseres Clubs ist ausser sich als sie im Rennprogramm bei den Cadets ihre Distanzen abliest. 25 Runden à 400 Meter = 10 Kilometer im dritten Rennen. Ich kann sie beruhigen, die Schweizer Kategorie der Kadetten heisst in Frankreich „Minimes“. Die Cadets in Frankreich heissen in der Schweiz Junioren B. Ihre 12 Runden im Langdistanzrennen sind machbar.

Im Gegensatz zur Schweiz  scheint an diesem Sonntag im Elsass mehrheitlich die Sonne. Nur die Damen werden im Laufe des Tages einmal geduscht. Eine Dreiviertel-Runde geht das Kurzdistanz-Rennen bei den Jüngsten. Am längsten waren die Veteranen unterwegs, ihre Strecke ist 10 mal länger. Erstaunlich wie elegant sich bereits die Jängsten auf den schmalen Schienen bewegen.

Beim Sprint über 100 Meter sind andere Qualitäten gefragt. Im Vorlauf trennt sich der Spreu vom Weizen resp. es erfolgt die Aufteilung in einen A und in einen B-Final. Nicht alle haben mitgekriegt, dass es einen B-Final gibt. Dank der französischen Geduld haben alle die Möglichkeit zwei Mal zu sprinten. Eigentlich sollte man seine Spur vom Start bis zu Ziel halten. Dies war für eine Läufer gar nicht so einfach, ihre Linie war mehr ein Slalom.

Schon früh wurde der Ofen eingeheizt. Die Spezialitäten aus dem Elsass wie Flammenkuchen oder Merguez – die legendäre Wurstspezialität – wurden aufgelegt. Ich staunte nicht schlecht über mein Sandwich. Ein Pariser-Brötchen mit zwei Merquez für 2 Euro fünfzig. Für Athleten war natürlich die Pasta die optimalere Wahl.

Nach der ausgiebigen Mittagspause zeigten die Athleten im Langdistanzrennen ihre taktischen Fähigkeiten. Die Felder waren sehr ausgeglichen und dadurch die Rennen sehr spannend. Viele Rennen wurden erst auf der Zielgeraden oder auf der Ziellinie mit dem Zielspagat entschieden.

Während sich die Jüngeren im Fussball einer Revanche des Match Frankreich – Schweiz widmeten, fighteten die Grösseren bei abschliessenden Staffelrennen.

Die Rangliste befindet sich hier

Herzlichen Dank den Organisatoren.

Text und Fotos
Manfred Zeller

Fotos

Einige Impressionen dieses tollen Anlasses.

no images were found

Nachwuchscup Adresse PLZ Ort E-Mail: info@nachwuchscup.ch